Umweltminister auf Besuch im Wahlkampf

 Montag, d.5.9.2016: Im Zuge einer Rundreise hat der niedersächsische Umweltminister und stellvertretende Ministerpräsident Stefan Wenzel das Tister Bauernmoor bei Sittensen und die Moorbahn Burgsittensen besucht. Im Zentrum der Information standen der Vogelschutz, die Moorerhaltung, Renaturierung und die Umweltbildung. Wenzel betonte vor allem die Bedeutung des Tister und des sich in der Diskussion befindenden Gnarrenburger Moores als Kohlenstofffallen für den Klimaschutz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

21.08.2016

Ballonaktion

Ein grüner Appell für globalen Klimaschutz. Es gibt keinen Planet B: Wir haben nur die eine Erde. „Und dabei müssen wir global denken, aber lokal handeln - deshalb ist Klimaschutz auch ein Thema für die Kommunalpolitik. Beim Moorschutz, bei der Reinhaltung des Wassers, beim Abfall (Haaßel)“. Es kann weiter auch in den Kommunen ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden: Energetische und umweltschonende Sanierung von Privathäusern. Das soll durch Ausweitung der Sanierungsgebiete bezahlbar werden und vorangetrieben werden. Auch bei öffentlichen Gebäuden, z.B. den anstehenden Schulneubauten ist dieses das Gebot der Stunde. Dazu weniger Auto- und LKW-Verkehr: Mehr Verkehr auf die Schienen, Eisenbahn statt Autobahn A 20.
Reinhard Bussenius

 

 

 

 

URL:http://gruene-bremervoerde.de/kommunalwahl-2016/